Medical Needling (Kollageninduktionstherapie)

Medical Needling (Kollageninduktionstherapie) ist eine nicht invasive Behandlungsform für Narben, Schwangerschaftsstreifen und eine Faltentherapie.

Mit einem Spezialroller mit vielen kleinen Nadeln von 1 -3 mm Länge wird die Haut in crisscross Technik behandelt. Die Nadeln verursachen viele kleine Mikroläsionen, die eine körpereigene Kollagenbildung bewirken. Zudem wird durch die Mikrowunden die Hautbarriere für kurze Zeit außer Kraft gesetzt und man kann mit dem Roller wertvolle, hochwirksame, gehaltvolle Substanzen, mit verschiedenem Wirkspektrum einbringen. Ihre Haut strafft sich, regeneriert sich, Pigmentstörungen und dunkle Schatten verschwinden. Durch das medical needling induziert man eine körpereigene Hauterneuerung/-verjüngung.

Die Behandlung erfolgt in 4 Sitzungen jeweils im Abstand von 1-2 Wochen.

Der Eingriff ist nicht invasiv und benötigt keine Anästhesie. Je nach Hauttyp kann die Haut nach der Behandlung brennen und rot werden. Diese Rötung, vergleichbar mit einem Sonnenbrand, kann am Folgetag noch bleiben.

Medical Needeling ist vorallem geeignet für die Faltentherapie im Gesicht und im Dekolleté.

Zudem kann man Aknenarben, Cellulite und Schwangerschaftstreifen mit dieser Technik reduzieren.